Kundenorientierung als Herausforderung

In sehr vielen Unternehmen wird das Supply Chain Management immer wichtiger. Zwingende Voraussetzung dafür ist eine bedingungslose Kundenorientierung.

Einzelne Kriterien sind für uns:

  • Kurze Prozesszeiten
  • Ganzheitliche Logistik
  • Übergreifende Zusammenarbeit
  • Schnelle Reaktionsfähigkeit

Kurze Prozesszeiten sind entscheidend. Hier bieten wir Ihnen durch die Kombination verschiedener Verfahren im eigenen Haus einen unschlagbaren Vorteil. Dank eines leistungsfähigen ERP-Systems mit einer präzisen Ablauf- und Zeitplanung sowie der laufenden Überwachung aller wichtigen Prozessindikatoren werden unsere Abläufe permanent optimiert.

Wir verfügen über folgende Fertigungsbereiche:

  • Mechanik (spanabhebend, umformend)
  • Galvanik (Eloxieren, Chromfreie Beschichtungen, Einfärbungen)
  • Beschichtung (Nasslack und Pulverbeschichtungen)
  • Beschriftungen (Gravuren, Siebdruck, Untereloxaldruck)

Eine ganzheitliche Logistik mit Rahmenverträgen (offen oder geschlossen), KANBAN-Abrufen, vereinbarten Material- und Fertigungsfreigaben bildet den organisatorischen Rahmen. Wir bieten unseren Kunden eine kostenfreie Lagerhaltung an – somit können wir aus Rahmenverträgen binnen 1-2 Werktagen nach Abruf liefern. Dieser Service wird in den letzten Jahren vermehrt von Kunden genutzt. Daher werden wir diesen Bereich erweitern und in 2021 zusätzliche Lagerfläche anbauen.

Eine übergreifende Zusammenarbeit entlang der Lieferketten ist für uns von großer Bedeutung – so gibt es seit Jahrzehnten neben dem Austausch mit Handelspartnern auch den direkten Kontakt zu den Walzwerken oder Gusslieferanten. So ist zum Beispiel der Anteil des Primäraluminiums unserer Guss- und Walzlegierungen für uns immens wichtig, da wir damit auch den Ausschussanteil in der Galvanik beeinflussen können.

Auch eine schnelle Reaktionsfähigkeit ist wichtig. Wir versuchen, stets unmittelbar zu reagieren. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um eine Anfrage, eine Bestellung oder auch einmal um eine Reklamation handelt.

Im nächsten Jahr werden wir verstärkt den Aspekt Nachhaltigkeit betrachten und integrieren. Hier warten große Herausforderungen, auf die wir uns aber freuen.